Highlights 2019

Gesprächsabend am Labyrinth

Wie kann die Kirche der Zukunft aussehen?
Wie können wir in der Zukunft unser Christ-sein miteinander leben?

Am Mittwoch, den 13. Juni 2018 lädt der Freundeskreis Mendener Labyrinth um 19.00 Uhr zu einem Gesprächsabend in die Kirche Maria Frieden / Oberrödinghausen ein.

Die Referentin Andrea Keinath begleitet als Projektleiterin im Erzbistums Paderborn an vielen Orten Neuanfänge und Aufbrüche spiritueller Orte und Geistlicher Zentren.

Im Zuge zunehmender Kirchenferne sind wir gefordert, neue Formate für getaufte, distanzierte und nichtgläubige Menschen zu finden. Wir brauchen in der Kirche spirituelle Orte/Geistliche Zentren, wo Menschen in Beziehung mit Anderen ihren Glauben leben, hinterfragen und Erfahrungen der Zuwendung Gottes machen können. Christ zu sein, ist heute eine bewusste Entscheidung gegen den Trend der Zeit.
Die Verkündigung an jene, die Christus noch nicht kennen, nennt Papst Franziskus die größte Herausforderung für die Kirche.

Neue Geistliche Zentren können nicht von „oben“ geplant werden. Sie entstehen und wachsen von „unten“. In der Zwischenzeit kann das Erzbistum auf eine Reihe geglückter Teilprojekte zurückblicken, die an diesem Abend ebenfalls vorgestellt werden. Bei einem anschließenden, geselligen Beisammensein ist ein reger Austausch über die Aufgaben und die Umsetzung Geistlicher Zentren hier vor Ort möglich.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.